Portrait der Hofmühle

Idyllisch am Bach gelegen wurde in der Hofmühle in Ernetschwil SG vom Mittelalter bis um 1900 Getreide gemahlen, später diente sie als Sägerei. 

Wir haben die Umgebung umgestaltet, die vielen Quellen ausgenützt und verschieden grosse Teiche gebaut. So besuchen uns im Frühling Hunderte von Fröschen und Kröten, um ihren Laich abzulegen. Ebenso gefällt es der Ringelnatter, dem Eisvogel, den Gelbbauchunken und den Molchen hier. Rund 200m Trockensteinmauer säumen Weg, Teich und Hang - ein Paradies für Eidechsen. 


Nebst viel Natur leben auf der der Hofmühle Wollschweine, Engadinerschafe, Schweizer Hühner, Enten und Kaninchen. 
Ein sehr grosser Gemüse- und Blumengarten versorgt uns fast das ganze Jahr. Vielfalt macht den Garten interessant - wir betreuen für pro specie rara einige alte Gemüsesorten. 

Im Wald stehen Holzklötze, die uns Pilze liefern. Die Nähe zum Bach bringt die nötige Feuchtigkeit, damit die Pilze gedeihen.